https://www.naturparke-steiermark.at/medien/ZIRB-Furtnerteich_c_Hochleitner.jpghttps://www.naturparke-steiermark.at/medien/Zirb-Greb-Hochleitner_copy1.jpghttps://www.naturparke-steiermark.at/medien/Zirbitzkogel-Grebenzen3_copy1.jpg

Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen

NaturLesen, abschalten und wandern

Foto: TVB Zirbitzkogel-Grebenzen

Ich stehe mitten im Grünen, umrahmt von den Seetaler Alpen. Es wartet eine abwechslungsreiche Urlaubswoche auf uns. Als erstes möchte Vater und Sohn eine Mountainbiketour über die Wallfahrtskirche Maria Schönanger, weiter nach Zeutschach machen. Meine Tochter möchte die Zeit nutzen und das Dürnberger Moor und Hörfeld Moor besichtigen, weil sie als begeisterte Krimileserin so viel über Moore weiß. Danach treffen wir uns beim Furtner Teich um zu schwimmen und die Steirische Landesvogelschutzwarte anzusehen.
 
Am nächsten Tag wollen wir mit den E-Bikes zum NaturLesePark in Neumarkt und zum Stift St. Lambrecht. Danach treffen wir uns im beheizten Freibad von St. Lambrecht. Am Dienstag fahren Vater und Sohn zum 3D Bogenparcours und meine Tochter will reiten. In der Zwischenzeit will ich „steirisch golfen“ hier am Golfplatz in Mariahof. Ein bisschen Übung noch, aber es wird!

Es muss auch Zeit für eine Gipfelwanderung sein: Den berühmten Zirbitzkogel wollen wir unbedingt erobern – diesen können wir gemütlich mit einem Wanderbus und in Begleitung eines erfahrenen Naturpark-Führers erklimmen!



Morgen ist Erholungsurlaub angesagt: gemütliches Wandern zur Ruine Steinschloss. Dort können wir beim Picknick gemütlich das NaturLese-Programm studieren und das weite Tal überblicken. Eventuell bleiben wir noch bis zum Burgabenteuer – das wäre sicher noch spannend!

Am Freitag wollen wir auf der Via Natura wandern und die Zeichen der Natur lesen. „Inspriationsquelle Natur - Bionik“ ist das Thema der 2. Etappe des Weitwanderweges durch den Naturpark. 4,7 km von insgesamt 130km werden wir heute von St. Marein durch die Graggerschlucht, vorbei am Kaskadenwasserfall nach Zeutschach gehen und können dabei „geocachen“. Am Nachmittag werden wir einmal faul sein und uns am Mühlner Badeteich entspannen und fischen.

Am Wochenende kommen die Großeltern nach. Dann genießen wir das Kulinarium und gehen in einer Naturparkgaststätte so richtig gut essen: Räucherforelle oder Hirschbraten oder Kräuterpalatschinken für mich als Vegetarier.

Unterkunft beim Naturpark-Partner

So ein Urlaub im Naturpark ist empfehlenswert:
Gepflegte Kulturlandschaften, freundliche Menschen, gute Gasthöfe mit regionalen Spezialitäten und Ruhe, weitab von Hektik und schlechter Luft in der Stadt. Hier können wir uns unsere Unterkunft aussuchen: Privatzimmer, Gasthof oder Hotel, überall heißen uns qualitätsgeprüfte Naturpark-Partner willkommen und erzählen uns alle Geheimtipps „ihres“ Naturparkes. Wir machen Urlaub am Bauernhof, da haben wir Natur pur!
Ruft da jemand? Genau, heute bringt Papa die Kinder zum Naturpark Märchenrätselwald, während ich mir eine Massage in der Gesundheitstherme Wildbad gönne …

Blick zu den Seetaler Alpen, Foto: Zirbitzkogel Grebenzen

Daten und Fakten 2018

Über den Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen:

  • 1983 gegründet
  • Unsere Kulturlandschaft: Wald- & Seenregion der Neumarkter Passlandschaft im steirisch-kärntnerischen Grenzland zwischen Zirbitzkogel (2.396 m) und Grebenzen (1.892 m)
  • Unser Leitthema: NaturLesen
  • Unser Leitprodukt: ViaNatura – NaturLese-Weitwanderweg (130 km, 10 Themenetappen/7 Tage)
  • Fläche: 285 km²
  • 7.866 EinwohnerInnen
  • 5 Naturpark-Schulen
  • 4 Naturpark-Kindergärten
  • 12 NaturvermittlerInnen
  • 137 Nächtigungsbetriebe (davon 15 Naturpark-Partnerbetriebe)

Naturjuwele

  • Dürnberger Moor
  • Furtner Teich
  • Grebenzen-Höhen
  • Hörfeld Moor


Weitere Ausflugsziele

  • „NaturLesen“ – die Zeichen der Natur wahrnehmen, Zusammenhänge und Bedeutungen erkennen; die Natur ist ein „großes Buch“, in dem jeder lesen kann
  • Benediktinerabtei und Stiftsgarten St. Lambrecht
  • Wallfahrtskirche Maria Schönanger
  • Burgruine Steinschloss
  • Burg Dürnstein
  • Schloss Lind
  • Bauernmuseum & -mühle Mühlen
  • Keltenmuseum Noreia
  • Schule der Sinne Neumarkt
  • Wegrandapotheke Perchau
  • optimamed Gesundheitstherme Wildbad
  • NaturLesePark Neumarkt
  • Zirbitzkogel, Grebenzen
  • Via Natura
  • Ursprungsquellen Zeutschach und Pöllau
  • Graggerschlucht mit Kaskadenwasserfall
  • Auerlingsee
  • Auszeit und Waldbaden am Landsitz Pichlschloss
  • Etappen 11 – 14 der Wanderroute „Vom Gletscher zum Wein“


3 Naturpark-Gemeinden


Seltene Pflanzen, seltene Tiere

Feuerlilie, Krainer Tollkraut, Orchideen, Fieberklee, Moorbirke, Steinadler, Auerhahn, Kammmolch, Gelbbauchunke, Rohrdommel


Schutzgebiete

Dürnberger Moor, Furtnerteich, Ramsar Schutzgebiet Hörfeld Moor, Europaschutzgebiete Furtner Teich / Dürnberger Moor, Zirbitzkogel

Auszeichnungen

  • „Jakob“, Internationaler Alpen-Adria Tourismuspreis, 2012
  • „Leuchtturm des Österreichischen Tourismus“, 2013 – www.naturpark-auszeit.at
  • „Österreichisches Wandergütesiegel“, seit 2013

Leitveranstaltungen

  • Naturpark-Fußwallfahrt (26.5.2018)
  • Naturpark-Fest (27.5.2018)
  • Gartenlust-Fest (2.6.2018)
  • NAPADU und Hindernislauf (18.8.2018)

Die Kulturlandschaftsbeschreibung Zirbitzkogel-Grebenzen zum Download als pdf

Landkarte Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen
-> Landkarte ansehen


Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen

Skifahren & Langlaufen, Schneeschuh wandern & Skitouren gehen, Winterspaß & Erholung: Natur pur im Naturpark

Glitzernder Schnee, gesunde, klare Winterluft und blitzblauer Himmel: Wir sind in unserem Winterurlaubsparadies Naturpark Zirbitzkogel – Grebenzen angekommen! Skifahren auf der GrebenzenFamilienskizentrum & Rennskiberg zugleich mit 25 Pistenkilometer und dazu urige Almhütten und echte steirische Gastfreundschaft. Ich werde zuerst Langlaufen gehen auf der zertifizierten Langlaufloipe St. Lambrecht-Weirerteich (Steirisches Loipengütesiegel), während der Rest der Familie das Skigebiet Grebenzen testet.
 
Skigebiet Grebenzen

Vom Langlaufen bzw. Skifahren geht´s dann direkt in die Therme Wildbad Einöd!

Am Abend sitzen wir beim Kamin in unserer Almhütte zusammen, lesen, tratschen und spielen Karten. Am nächsten Tag machen wir eine spannende Winterwanderung mit Naturvermittlerin Magrit, wo wir Baumgesichter suchen, danach werden wir das "Nacht-BERGaufRODELN" am Zirbitzkogel ausprobieren und morgen gehen Vater und Tochter mit Tourenski auf den Zirbitzkogel.

Der Rundblick von 2.396 m Seehöhe auf die Urlaubslandschaft des Naturparks ist umwerfend! Das ist Familienurlaub im Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen in der Steiermark!

BERGaufRODELN, Foto: Tonnerhütte

Hotel, Ferienhaus, Urlaub am Bauernhof oder Privatzimmer

Wir verbringen unseren Winterurlaub im Ferienhaus als Selbstversorger. Gemütliche  Einrichtung mit viel Holz, ein offener Kamin und eine kleine Küche – wir haben uns sofort wohl gefühlt. Gleich daneben ist der Bauernhof, bei dem die Kinder Milch, Eier und Honig holen. Die Gastgeber sind Naturpark-Partner und wissen alles über die Region Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen: Ausflugsziele, Winterwanderwege, Gastwirte und das Naturpark-Erlebnisprogramm im Winter.

-> Zu unseren Naturpark-Partnern

Oma und Opa wohnen im Hotel mit Halbpension. Sie genießen die Winterwanderwege im Naturpark. Wenn sie mit den Kindern Schneeschuh wandern gehen, werden wir Eisstock schießen. Am Abend laden wir sie zum Essen ein. Ein ganzes Naturpark-Kulinarium wartet auf uns!

Kontakt

Naturpark Zirbitzkogel - Grebenzen
Hauptplatz 4
8820 Neumarkt in der Steiermark

Tel.: +43 / 3584 2005
Fax: +43 / 3584 2005-4

E-Mail: info@natura.at
Web: www.natura.at  


-> Zu den Angeboten im Naturpark

 

Übersichtskarte
Übersichtskarte Steiermark Naturparke
Veranstaltungskalender
alle Termine anzeigen »
Suchfeld

Social & Sharing
Übersetzen

 

SteirischeNaturparkLogo

 

 

Steiermark-Logo

 

 

 

Oesterreischische-NaturparkLogo

 

 

Logo Naturkundemuseum

 

 

Swarovski Optik

 

 

Natura 2000

 

Naturparke sterreichs