https://www.naturparke-steiermark.at/medien/Weinberge-Suedsteiermark_c_Andrea-Bund_copy1.jpghttps://www.naturparke-steiermark.at/medien/SUED-Kulturlandschaftselemente_c_Naturpark-Suedsteiermark.jpg

Naturpark Südsteiermark

Kastanienigel trifft Weinschwärmer

Naturpark Südsteiermark, Foto: Harry Schiffer

Die Kulturlandschaft der Südsteiermark ist geprägt von der Durchmischung von Acker- (Kürbis- und Hopfenfelder), Grünland- (u.a. duftende Blumen- und Streuobstwiesen), Weinbaukulturen und Mischwald.

Für diese besondere, kleinteilige Kulturlandschaft, Illyrische Mischkultur genannt, wurde der Region das Prädikat Naturpark verliehen.

Foto: Naturpark Südsteiermark

Der Naturpark Südsteiermark erstreckt sich vertikal von ca. 250 m – an der Mur bei Strass i.d. Steiermark – bis etwa 850 m Seehöhe am Poßruck bei Heiligengeist. Aus naturräumlicher Sicht sind die unter anderem auf die vielfältige Kulturlandschaft beruhenden Schutzgebiete erwähnenswert. So befinden sich unter anderem das Europaschutzgebiet der Demmerkogelwiesen genauso im Gebiet des Naturparks, wie auch die Schutzgebiete der Aulandschaften entlang der Mur, der Laßnitz, der Sulm und der Pößnitz.

Neben den Naturjuwelen können Sie auch die Früchte dieser Kulturlandschaft kosten. Durchforschen Sie mit allen Sinnen die vielfältige Kulinarik unserer Naturparkspezialitäten Südsteiermark, die durch ihre Arbeit den Erhalt der Kulturlandschaft und damit den Lebensraum für Wiedehopf, Fledermaus, Steinkauz, Juchtenkäfer und viele andere Tierarten bewahren.

 Foto: Naturpark Südsteiermark

Genießen Sie ein Glas Sauvignon Blanc bei unseren Naturpark-PartnerInnen, während Sie dem belustigenden Treiben auf den Streuobstwiesen zusehen. Oder Sie begeben sich mit den NaturvermittlerInnen, auf spannende Erkundungstouren durch die atemberaubende Natur- und Kulturlandschaft des Naturparks Südsteiermark!

Foto: Naturpark Südsteiermark


Naturpark-Spezialitäten: Genuss aus der Region



Die Naturpark Spezialitäten Südsteiermark sind eine Gruppe von momentan 20 ProduzentInnen, die in teils mühsamer, aber liebevoller Handarbeit ihre Produkte fertigen. Die Palette unserer Naturpark-Spezialitäten reicht von Säften, Likören, Marmeladen, Edelbränden, Bier, Weinen über Kräuterprodukte, Honig und Mehlspeisen bis hin zu Fleischprodukten und Käse.

Alle diese Produkte werden im Naturpark aus heimischen Rohstoffen gefertigt und sind von hoher Qualität. Mit dem Kauf von Naturpark-Spezialitäten wird nicht nur die regionale Landwirtschaft gestärkt, sondern auch die Pflege der Kulturlandschaft unterstützt.

Weinreben und Landschaft, Foto: Naturpark Südsteiermark

Naturpark-Partner: Unsere Unterkunft im Naturpark Südsteiermark

Urlaub am Weinbauernhof oder im Gasthof, im Privatzimmer, Winzerzimmer oder in der Ferienwohnung im alten Winzerhaus: Bevor wir uns einer wohltuenden Traubenkernmassage hingeben, profitieren wir von den Geheimtipps unseres Vermieters und planen mit ihm gemeinsam Ausflugsvarianten für die kommenden Tage. Morgen wollen wir auf jeden Fall Wildkräuter sammeln, um diese am Abend gemeinsam zu verkochen!

-> zu den Naturpark-Partnern

 

Foto: Gery Wolf


Daten und Fakten 2018

Über den Naturpark Südsteiermark:

  • 2002 gegründet
  • Unsere Kulturlandschaft: Hügellandschaft mit Weinhängen, Streuobstgärten und Blumenwiesen
  • Unser Leitthema: Mit Vielfalt leben in der Südsteiermark
  • Unser Leitprodukt: Wein
  • Fläche: 398 km²
  • 47.300 EinwohnerInnen
  • 12 Naturpark-Schulen
  • 14 Naturpark-Kindergärten
  • 33 NaturvermittlerInnen
  • 493 Nächtigungsbetriebe (davon 13 Naturpark-Partnerbetriebe)
  • 20 Naturpark-Spezialitäten-PartnerInnen


Naturjuwele

  • Demmerkogel mit Schmetterlingswiese
  • Heiligengeistklamm
  • Remschniggalm


Weitere Ausflugsziele

Sulmauen bei Leibnitz, Altenbachklamm, Attemsmoor, Geowanderweg & Schaukanzel, Kreuzbergwarte, Naturparkzentrum Grottenhof, Motorikpark Gamlitz, Weinstraßen, Generationenpark Heimschuh, Weinmuseum Kitzeck, Ölmühlen, Vinofaktur & Genussregal Vogau, Schloss Seggau, Hallstattmuseum Großklein, Erinnerungshof
Hermann St. Nikolai i. S., Urkräutergarten Serschenhof, Traussner Mühle Tatzl, Seilrutschen Skringer, Kräutergarten „Die Amtmann“


15 Naturpark-Gemeinden

 

Seltene Pflanzen, seltene Tiere

Osterluzeipflanze, Orchideen, Sibirische Schwertlilie, Zweiblatt-Blaustern, Hundszahnlilie; Wiedehopf, Würfelnatter, Juchtenkäfer, Eisvogel, Balkanmoorfrosch, Alpenkamm-Molch, Bergmolch, Ameisenjungfer, Osterluzeifalter, Habichtskauz, Smaragdeidechse


Schutzgebiete

Landschaftsschutzgebiete Südweststeirisches Weinland, Mur-Auen; Naturschutzgebiete Attemsmoor, Demmerkogelwiese, Trockenwiese im Kleingraben, Sulm-Altarme, Höhle mit Fledermausvorkommen in Aflenz, Sulm-Altarm in der Gemeinde Pistorf, Altarm und Auwald zwischen der Altenmarkter Brücke und dem Silberwald, Aulandschaft entlang der Laßnitz und Sulm, Sulmaulandschaft; Europaschutzgebiete Demmerkogel-Südhänge, Wellinggraben mit Sulm-, Saggau- und Laßnitzabschnitten und Pößnitzbach, Steirische Grenzmur mit Gamlitzbach und Gnasbach; Naturdenkmäler

Leitveranstaltungen

  • Trinkwassertag
  • Markt der Artenvielfalt
  • Gamlitzer Weinblütenfest
  • Fest der Begegnung
  • Welschlauf
  • Leibnitzer Herbstfest
  • Kitzecker Ballontage
  • Winterzauber am Grottenhof

 

Die Kulturlandschaftsbeschreibung Südsteiermark zum Download als pdf

Landkarte Südsteiermark
-> Landkarte ansehen


Naturpark Südsteiermark

Erholung in den Weinbergen


Wenn die Reben schlafen… – WeinWinter im Naturpark

Hügel-Bergland, Südweststeiermark, Foto: Andrea Bund

Es ist still geworden in der Südsteiermark. Die Tage werden kürzer und kälter. In der Nacht legt sich Nebel rund um die Weinberge. Die Reben haben ihr buntes Laub bereits abgeworfen und glitzern im Raureif der kalten Morgen. Die Pflanzen ruhen und haben alle Kräfte in den Boden zurückgezogen.  Auch kein Insekt regt sich mehr auf der Wiese oder im Wald. Die Igel und Siebenschläfer haben sich schon lange in ihren kuscheligen Winterquartieren zusammengerollt, um die ungemütliche Winterzeit zu verschlafen.

Die Südsteirer ruhen sich aus, um wieder Kräfte für die nächste Sommersaison zu sammeln. Auf den Bauernhöfen gibt es allerdings rund um das Jahr Arbeit. Ställe werden ausgemistet, Lämmer und Kälber kommen auf die Welt, die eingefahrene Ernte wird verarbeitet. Bei Bauernhofführungen öffnen heimische Bäuerinnen sehr gerne ihre Tore und Türen, um das Geschehen am Bauernhof näher zu bringen.

Weinreben im Winter

Naturpark-Spezialitäten aus der Südsteiermark

Auch in den Küchen im Weinland geht es hoch her. Weihnachtsgebäck, Kletzenbrot und Nusspotitze werden gebacken. Wer seine Liebsten gerne mit diesen traditionellen Gerichten verwöhnen möchte, aber dieses Handwerks nicht mächtig ist, kann in Koch-Workshops die Herstellung von Allerheiligenstriezel, Weihnachtsgebäck und Adventbäckereien erlernen. Die leichte Sommerküche weicht jetzt deftigeren Gerichten wie Lammbraten, Wildragout und „Aufg´setzte Sulmtaler Henn“. Dazu genießt man die neuen Weine und beschließt mit einem Verdauungsschnapserl.

Selbst der Weinbauer hat jetzt Zeit zum Durchatmen, da der Wein im Keller vor sich hin gärt.  Fassproben werden unter Fachleuten diskutiert und mancherorts kann man den Experten beim Schnapsbrennen über die Schulter schauen.

-> Zu unseren Naturpark-Spezialitäten-Partnern

Kräuter kennenlernen und nutzen

Getrocknete Kräuter haben jetzt Hochsaison, wenn sie zum Beispiel als Räucherware dienen. Räucherdüfte schaffen Stimmung und bringen Kraft und Energie für die Sinne. In verschiedenen Seminaren kann man das richtige Räuchern und die Verwendung heimischer Pflanzen dafür erlernen. Um sich selbst und anderen Gutes zu tun, gibt es zahlreiche Möglichkeiten von Bädern und Wickeln mit Blütenzusätzen. Das Richtige um nach einem anstrengenden Herbst so richtig zu entspannen! Duftbäder, Seifen oder Badeöle kann man aus den Schätzen der Natur ganz leicht selbst herstellen und dann einfach nur noch ausruhen und warten….

Der nächste WeinSommer kommt bestimmt.

-> zu den Naturpark-Partnern



Kontakt

Regionalmanagement Südweststeiermark GmbH - Naturpark Südsteiermark
Grottenhof 1
8430 Kaindorf an der Sulm

Tel.: +43 / 3452 71305

E-Mail: office@naturpark-suedsteiermark.at

Web: www.naturpark-suedsteiermark.at

-> Zu den Angeboten im Naturpark

 

Übersichtskarte
Übersichtskarte Steiermark Naturparke
Veranstaltungskalender
alle Termine anzeigen »

 

Biodiversität

BIODIVERSITÄT online
Literatur-Datenbank

 

Suchfeld

Social & Sharing
Übersetzen

 

SteirischeNaturparkLogo

 

 

Steiermark-Logo

 

 

 

Oesterreischische-NaturparkLogo

 

 

Logo Naturkundemuseum

 

 

Swarovski Optik

 

 

Natura 2000

 

Naturparke sterreichs