/medien/Naturpark-Suedsteiermark-Aldrian-T-2.jpg/medien/Naturpark-Suedsteiermark-Bund-T.jpg/medien/Naturpark-Suedsteiermark-T.jpg

NATURPARK SÜDSTEIERMARK

Erholung in den Weinbergen


Wenn die Reben schlafen… – WeinWinter im Naturpark

Es ist still geworden in der Südsteiermark. Die Tage werden kürzer und kälter. In der Nacht legt sich Nebel rund um die Weinberge. Die Reben haben ihr buntes Laub bereits abgeworfen und glitzern im Raureif der kalten Morgen. Die Pflanzen ruhen und haben alle Kräfte in den Boden zurück gezogen.  Auch kein Insekt regt sich mehr auf der Wiese oder im Wald. Die Igel und Siebenschläfer haben sich schon lange in ihren kuscheligen Winterquartieren zusammengerollt, um die ungemütliche Winterzeit zu verschlafen.

Die Südsteirer ruhen sich aus, um wieder Kräfte für die nächste Sommersaison zu sammeln. Auf den Bauernhöfen gibt es allerdings rund um das Jahr Arbeit. Ställe werden ausgemistet, Lämmer und Kälber kommen auf die Welt, die eingefahrene Ernte wird verarbeitet. Bei Bauernhofführungen öffnen heimische Bäuerinnen sehr gerne ihre Tore und Türen, um das Geschehen am Bauernhof näher zu bringen.

Weinreben im Winter

Naturpark-Spezialitäten aus der Südsteiermark

Auch in den Küchen im Weinland geht es hoch her. Weihnachtsgebäck, Kletzenbrot und Nusspotitze werden gebacken. Wer seine Liebsten gerne mit diesen traditionellen Gerichten verwöhnen möchte, aber dieses Handwerks nicht mächtig ist, kann in Koch-Workshops die Herstellung von Allerheiligenstriezel, Weihnachtsgebäck und Adventbäckereien erlernen. Die leichte Sommerküche weicht jetzt deftigeren Gerichten wie Lammbraten, Wildragout und „Aufg´setzte Sulmtaler Henn“. Dazu genießt man die neuen Weine und beschließt mit einem Verdauungsschnapserl.

Selbst der Weinbauer hat jetzt Zeit zum Durchatmen, da der Wein im Keller vor sich hin gärt.  Fassproben werden unter Fachleuten diskutiert und mancherorts kann man den Experten beim Schnapsbrennen über die Schulter schauen.

-> Zu unseren Naturpark-Spezialitäten-Partnern

Kräuter kennenlernen und nutzen

Getrocknete Kräuter haben jetzt Hochsaison, wenn sie zum Beispiel als Räucherware dienen. Räucherdüfte schaffen Stimmung und bringen Kraft und Energie für die Sinne. In verschiedenen Seminaren kann man das richtige Räuchern und die Verwendung heimischer Pflanzen dafür erlernen. Um sich selbst und anderen Gutes zu tun, gibt es zahlreiche Möglichkeiten von Bädern und Wickeln mit Blütenzusätzen. Das Richtige um nach einem anstrengenden Herbst so richtig zu entspannen! Duftbäder, Seifen oder Badeöle kann man aus den Schätzen der Natur ganz leicht selbst herstellen und dann einfach nur noch ausruhen und warten….

Der nächste WeinSommer kommt bestimmt.

-> zu den Naturpark-Partnern

Kontakt

Naturpark Südsteiermark
Grottenhof 1
8430 Kaindorf an der Sulm

Tel.: +43 / 3452 71305

E-Mail: office@naturpark-suedsteiermark.at

Web: www.naturpark-suedsteiermark.at

-> Zu den Angeboten im Naturpark

-> Zum Naturpark Südsteiermark im Sommer

Übersichtskarte
Übersichtskarte Steiermark Naturparke
Veranstaltungskalender
alle Termine anzeigen »
Suchfeld

Social & Sharing
Übersetzen

 

SteirischeNaturparkLogo

 

 

Steiermark-Logo

 

 

 

Oesterreischische-NaturparkLogo

 

 

Logo Naturkundemuseum

 

 

Swarovski Optik

 

 

Natura 2000

 

Naturparke sterreichs