/medien/Schafnase_g_copy1.jpg/medien/Almenlandhof.jpg/medien/Garten-Almenlandhof.jpg/medien/Schwarzensee-Raffalt.jpg/medien/Steirische-Eisenwurzen02_copy3.jpg

Die 7 Naturparke der Steiermark - Landschaften voller Leben

Sieben Naturparke zählt die Steiermark: Almenland, Mürzer Oberland, Pöllauer Tal, Steirische Eisenwurzen, Sölktäler, Südsteiermark und Zirbitzkogel-Grebenzen.
Sie repräsentieren charakteristische und ökologisch wertvolle Kulturlandschaften wie artenreiche Weinberge, Almen, waldreiche Teich- und Fluss-Gebiete oder Streuobst-Hügellandschaften und haben sich dem bewussten Miteinander von Mensch und Natur verpflichtet.
Die Steiermärkische Landesregierung hat sie unter besonderen Schutz gestellt und mit dem Prädikat „Naturpark“ ausgezeichnet.

Schützen durch Nützen: Naturparke sorgen für gesunde Lebensräume – für Pflanzen, Tiere, und Menschen. Nicht das „Aussperren“ des Menschen, sondern das bestmögliche Integrieren des Menschen in einen Kreislauf nach dem Muster der Natur ist das Ziel der Naturparke.

Almkulinarik, WachtlingerhütteBlumenwiese, (c) Wilfing

Zum Beispiel bewahren Schafe und Kühe die Almen vor Verwaldung und liefern hochwertige Rohstoffe für die breite Palette der Naturpark-Spezialitäten, die längst Eingang in die Spitzengastronomie gefunden haben.

Ähnliches gilt für die rund 80 zertifizierten Naturpark-Partner (Gastgeber), die vom Erholungswert der intakten Lebensräume und der Kulinarik sowie vom breiten Angebot des „Naturschauspiels“ profitieren: Naturpark-Juwele, Themenwege und geführte Naturerlebnisprogramme geben Einblick in die Zusammenhänge der Natur.

Logo Google Plusgoogle.com/+Naturparke-steiermarkAt

Natur wirkt!


7 x 7 Wald und Wiesenangebote
der sieben steirischen Naturparke 2014


Natur wirkt - Naturpark-ErlebnisprogrammNatur wirkt - Naturpark-Erlebnisprogramm

Hier erwartet Sie ein „best of“ unserer Naturführungen, Slow Food – Empfehlungen & Urlaubsangebote für Naturfreundinnen und Naturfreunde aller Generationen. Diese Auswahl eröffnet Ihnen einen Schatz exklusiver Naturerfahrungen.
Bei Veranstaltungen wie beispielsweise „Einmal Volltanken, bitte!“, „Komme wer Wolle“ oder „Wie man sich beetet, so pflanzt man“ erforschen Sie gemeinsam mit ExpertInnen seltene Pflanzen, Tiere und artenreiche Lebensräume ebenso wie wildwachsende Gaumenfreuden.
Slow Food Styria
empfiehlt  Ihnen dazu kulinarische Highlights der steirischen Naturparke.

-> Direkt zu unserem Naturpark-Erlebnisprogramm und Urlaubaubsangeboten

-> Direkt zu den Slow Food - Empfehlungen in den steirischen Naturparken

 

"Hirschbirne trifft Schafnase"

Die Ausstellung alter Obstsorten aus den Steirischen Naturparken findet am Freitag, den 07. November 2014 von 10:00 bis 17:00 Uhr in der Herrengasse vor dem Landhaus in Graz statt!

Veranstaltet wird die „Apfel & Birnenschau“ von Naturparke Steiermark unter fachlicher Betreuung durch die Pomologen von OIKOS – Institut für angewandte Ökologie & Grundlagenforschung (Gleisdorf).

-> mehr Informationen dazu und ein Rückblick auf "Hirschbirne trifft Schafnase 2013"

 

Auszeichnung!

Naturparke Steiermark wurde kürzlich für seine Projektarbeit "Wenn Vermieter und Gäste lustvoll ins Gras beißen... Naturvermittlung für Naturpark-Partner" doppelt ausgezeichnet.

-> mehr zu den Auszeichnungen

Übersichtskarte
Übersichtskarte Steiermark Naturparke
Aktuelle Termine
Aug. 2014
Steiermark
Natur wirkt - Erlebnisprogramme und Führungen mehr
 
Veranstaltungskalender
alle Termine anzeigen »
Suchfeld

Social & Sharing
Übersetzen
linie

 

Naturparke sterreichs

 

Naturparke sterreichs

 

Naturparke sterreichs

 

Naturparke sterreichs